Spektabilität

Spektabilität
Spek|ta|bi|li|tät 〈f. 20; veraltet; Titel für den〉 Dekan einer Hochschule ● 〈nur in den Fügungen〉 Eure \Spektabilität (als Anrede); Seine \Spektabilität [<spätlat. spectabilitas; zu lat. spectabilis „ansehnlich“, eigtl. „sichtbar“; zu lat. spectare „schauen“]

* * *

Spek|ta|bi|li|tät [sp… , ʃp… ], die; -, -en [lat. spectabilitas = Würde, Ansehen, zu: spectabilis = ansehnlich, zu: spectare, 2Spektakel]:
a) <o. Pl.> Titel für einen Dekan an einer Hochschule;
b) Träger des Titels Spektabilität (a):
die -en haben sich geeinigt;
Seine S. lässt bitten;
(in der Anrede:) Eure, Euer S.

* * *

Spektabilität
 
[lateinisch spectabilitas »Würde«, »Ansehen«, zu spectabilis »ansehnlich«], traditionelle Anrede der Dekane an Hochschulen.

* * *

Spek|ta|bi|li|tät [ʃp..., sp...], die; -, -en [lat. spectabilitas = Würde, Ansehen, zu: spectabilis = ansehnlich, zu: spectare, 2Spektakel]: a) <o. Pl.> Titel für einen Dekan an einer Hochschule; b) Träger des Titels ↑Spektabilität (a): die -en haben sich geeinigt; Seine S. lässt bitten; (in der Anrede:) Eure, Euer S.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spektabilität — (v. lat. spectabilis, »ansehnlich«), an Universitäten veraltetes Ehrenprädikat der Fakultätsdekane …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spektabilität — Der Dekan leitet eine Fakultät bzw. einen Fachbereich einer Hochschule. In Deutschland wird ein Dekan bislang meistens für die Dauer von zwei bis vier Jahren vom Fakultätsrat gewählt. Er erhält eine Reduktion der Lehrverpflichtung, übt diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Spektabilität — Spek|ta|bi|li|tät die; , en <aus lat. spectabilitas, Gen. spectabilitatis »Würde, Ansehen«> (veraltet) a) Titel des Dekans (3), Anrede an den Dekan (3); Eure ; Abk.: Ew. ; b) Träger des Titels Spektabilität (a) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Spektabilität — Spek|ta|bi|li|tät [sp... , auch ʃp... ], die; , en <lateinisch> (an Hochschulen Anrede an den Dekan); Eure (Abkürzung Ew.) Spektabilität …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Dekan (Hochschule) — Der Dekan leitet eine Fakultät bzw. einen Fachbereich einer Hochschule. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Anrede 3 Ausland 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden — Universitäten (verkürzt vom lateinischen universitas magistrorum et scholarium, Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden) sind Hochschulen mit Promotionsrecht[1], die der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuhoff — Wolfgang Kuhoff (* 3. Februar 1951 in Paderborn) ist ein deutscher Althistoriker. Nach dem Abitur am Staatlichen Gymnasium Theodorianum Paderborn im Jahr 1969 studierte Wolfgang Kuhoff von 1971 bis 1976 Geschichte, Kunstgeschichte und Klassische… …   Deutsch Wikipedia

  • Prodekan — Der Dekan leitet eine Fakultät bzw. einen Fachbereich einer Hochschule. In Deutschland wird ein Dekan bislang meistens für die Dauer von zwei bis vier Jahren vom Fakultätsrat gewählt. Er erhält eine Reduktion der Lehrverpflichtung, übt diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Spectabilis — Der Dekan leitet eine Fakultät bzw. einen Fachbereich einer Hochschule. In Deutschland wird ein Dekan bislang meistens für die Dauer von zwei bis vier Jahren vom Fakultätsrat gewählt. Er erhält eine Reduktion der Lehrverpflichtung, übt diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitas magistrorum et scholarium — Universitäten (verkürzt vom lateinischen universitas magistrorum et scholarium, Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden) sind Hochschulen mit Promotionsrecht[1], die der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”